20.03.2017 17:16 Alter: 96 days
Kategorie: News: Arheilgen
Von: ag

JHV der Freiwilligen Feuerwehr Arheilgen

Rückblick auf das vergangene Jahr und Ausblick auf die diesjährigen Herausforderungen

10.03.2017 19:00 - 21:15 Ort: Feuerwehrhaus Arheilgen In Kalender eintragen

Zu Beginn der gut besuchten Versammlung begrüßte Wehrführer Michael Hahn seine Gäste Herrn Arnim Schmidt, Herrn Dr. Horn, Herrn Braxenthaler und Herrn Reißer. Herr Reißer, Bürgermeister und Ordnungsdezernent der Stadt Darmstadt, gab einen Ausblick auf den weiteren Verlauf des Gerätehausneubaus und bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für die zeitintensive ehrenamtlich geleistete Arbeit und ihr Engagement. Herr Braxenthaler, Leiter der Berufsfeuerwehr Darmstadt, berichtete von zukünftigen Fahrzeugneubeschaffungen für die vier Freiwilligen Feuerwehren in Darmstadt und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Berufsfeuerwehr und Arheilger Wehr.

In dem anschließenden Jahresbericht gab Michael Hahn einen Überblick über Einsätze und Alarmierungen. "Aufgrund der ausgebliebenen Unwetter waren diese gegenüber dem Vorjahr weniger", wie Hahn anmerkte. Die Zahlen im Einzelnen: Einsatzabteilung - 46 Mitglieder, Ehren- und Altersabteilung - 31 Mitglieder, 20 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr und 12 Kinder in der Kinderfeuerwehr. Insgesamt wurden 7.550 Stunden geleistet.

Über Aktivitäten der Jugendfeuerwehr konnte Stadtjugendfeuerwehrwart Benjamin Giesing berichten. Die Jubiläumsfreizeit in Alkmaar, die Aktion "24 Stunden wie bei der Berufsfeuerwehr", die Weihnachtsbaumsammlung und weitere Aktionen unternahmen die derzeit 20 Jugendlichen, davon 6 Mädchen, im vergangenen Jahr.

Auch Jennifer Hahn, Betreuerin der Wichtelfeuerwehr, informierte über Unternehmungen der Kinder und deren Betreuer. Sie stellte zudem das neue, in vier Stufen unterteilte Kinderfeuerwehrabzeichen „Tatze“ vor: eine Auszeichnung, die durch Erlernen von Basiswissen erlangt wird. Hier werden z.B. das richtige Absetzen eines Notrufes oder auch das Binden einfacher Knoten spielerisch erlernt und durch die Wehrführung abgefragt.

Zum Tagesordnungspunkt "Kreisjugendfeuerwehrtag", stattfindend vom 30.06. - 02.07. im Bürgerpark, übernahm Stadtbrandinspektor Dr. Horn das Wort und gab einen Überblick über Ablauf und Standort hierzu. Schnell wurde allen Anwesenden klar, dass die Betreuung und Verpflegung der anreisenden Jugendfeuerwehren durch alle städtischen Feuerwehren einiges an Logistik und Zeit abverlangen wird. Daher auch der Appell von Dr. Horn, gerne die Partner von Feuerwehrpersonal einzubinden. "Es wird genug Arbeit geben, wofür kein Grundlehrgang benötigt wird.", wie Dr. Horn anmerkte.

Aber auch Beförderungen konnten in diesem Jahr ausgesprochen werden. Durch erlangte Qualifikation durch Lehrgänge und entsprechenden Dienstjahren durften sich folgende Feuerwehrmänner und auch eine -frau freuen. Zum Feuerwehrmann wurden Christopher Lotz, Nick Lotter, Benedikt Zimmermann und Christopher Pinz befördert. Die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann/-frau erhielten Andreas Birkl, Manuel Lutz und Jennifer Hahn. Maximilian Stork erhielt die Benennung zum Hauptlöschmeister.

Bei der im direkten Anschluss eröffneten Versammlung des Feuerwehrvereins der Freiwilligen Feuerwehr-Arheilgen, waren durch weitere der Versammlung geladene Mitglieder auch die letzten Plätze im Unterrichtsraum der FFA belegt. Nach Begrüßung der Versammelten durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Lutz, setzte dieser in seinem Bericht die bei der Bevölkerung gut angenommenen Feste in den Fokus. Hier wurde das Gerätehausfest, immer stattfindend an Himmelfahrt, oder das Winterfeuer genannt. Da solche Feste nur mit vielen Helfern gelingen kann, bedankte sich Lutz für die geleistete Arbeit. Sein Dank richtete sich auch an die vielen Unterstützer, die mit Geld oder Sachspenden die Feuerwehr unterstützen.

Die anschließende Wahl eines Kassenprüfers konnte durch die Benennung von nur einem Kandidaten zügig durchgeführt werden und fiel auf Thomas Kraft.

So konnte die Versammlung mit dem Dank an die Mitglieder durch Jürgen Lutz nach einer knappen Stunde geschlossen werden.

Beförderungen der FFA, vlnr.: C. Lotz, C. Pinz, B. Zimmermann, M. Stork, M. Lutz, N. Lotter und J. Hahn. (Auf dem Bild fehlt A. Birkl)

Beförderungen der FFA, vlnr.: C. Lotz, C. Pinz, B. Zimmermann, M. Stork, M. Lutz, N. Lotter und J. Hahn. (Auf dem Bild fehlt A. Birkl)