13.06.2017 09:51 Alter: 65 days
Kategorie: News: Berufsfeuerwehr, TOP News, News: Arheilgen
Von: Rönnfeldt / Gläsner

Übung Messkonzept Südhessen

Gefahrgutübung für die Feuerwehren aus Südhessen

17.08.2017 Ort: Kranichstein In Kalender eintragen

Wie bereits angekündigt, fand am Samstag den 10. Juni 2017 in Darmstadt die Übung „Messkonzept Südhessen“ statt.

Feuerwehren aus dem südhessischem Bereich, unter anderem die Berufsfeuerwehren Frankfurt am Main, Offenbach, Darmstadt und Wiesbaden sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Hanau und Einheiten aus dem Landkreis Bergstraße sowie dem Odenwaldkreis beteiligten sich mit insgesamt 50 Einsatzkräften.

Angenommen wurde ein Ammoniakaustritt an der Eissporthalle Darmstadt. Ziel dieser Übung war die Durchführung und Protokollierung von Probenentnahmen sowie die Koordination von Messfahrzeugen durch eine Messzentrale, die die Werkfeuerwehr Merck am Standort Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Darmstadt betreibt.

Die Einsatzkräfte in der Messzentrale schätzen die Gefährdung für die Bevölkerung bei einem Schadstoffaustritt auf der Basis der von den Messfahrzeugen ermittelten Messwerten in Verbindung mit der Wetterlage ab und geben Empfehlungen für die Warnung und Information der Bevölkerung. 

Erkenntnisse aus vergangenen Übungen in anderen Städten waren in die Vorbereitung mit eingeflossen, so dass dieses Vorzeigeprojekt der interkommunalen Zusammenarbeit zur Zufriedenheit aller an der Übung Beteiligten weiter optimiert werden konnte. 

Die gleiche Übung wird am 24. Juni 2017 im Bereich der Eissporthalle, Bürgerpark und Neu-Kranichstein für weitere Einheiten aus den am Messkonzept Südhessen beteiligten Kommunen und Landkreisen wiederholt.

Beteiligte Fahrzeuge

Übung Messkonzept Südhessen