+++ Aktuelle Corona-Informationen der Stadt Darmstadt +++

Alle allgemeinen Informationen zum Covid-19-Virus sowie die geltenden Regelungen für die Stadt Darmstadt finden sie hier:

<<< Informationen zum Corona-Virus der Stadt Darmstadt >>>

Einsatz bei Hochwasserkatastrophe

Alter: 65 Tage
Kategorie: News: Berufsfeuerwehr, News: Arheilgen, News: Eberstadt, News: Innenstadt, News: Wixhausen

Feuerwehr Darmstadt hilft in NRW

Nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Juli 2021 waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Darmstadt in den Katastrophengebieten im Einsatz.

In Nordrhein-Westfalen waren 25 Einsatzkräfte mit 9 Fahrzeugen der Feuerwehr Darmstadt gemeinsam mit anderen hessischen Katastrophenschutzzügen der Feuerwehr sowie ein Betreuungszug, der auch mit Einheiten des Deutschen Roten Kreuzes aus Darmstadt besetzt war, eingesetzt. Nach Einsatzbefehl des hessischen Innenministeriums machten sich die überwiegend freiwilligen Einsatzkräfte aus Darmstadt und weiteren Teilen Hessens auf den Weg in die Düsseldorfer Messe. Von dort aus wurden die Einsatzkräfte in die betroffenen Hochwassergebiete entsendet.

Der Einsatz führte die Frauen und Männer aus Darmstadt in eine von Hochwasser stark betroffene Innenstadt. Dort erwarteten die Einsatzkräfte zahlreiche Einsatzstellen in Form vollgelaufener Keller, Tiefgaragen und Geschäfte. Die Feuerwehr unterstützte nicht nur in Form von technischer Hilfe sondern war auch Ansprechpartner für die betroffene Bevölkerung vor Ort. Aufgrund von Teilausfällen der normalen Kommunikationsmöglichkeiten wurden beispielsweise Informationen über Anlaufstellen zur Versorgung mit Trinkwasser weitergegeben oder durch die Sanitätseinheiten Erste-Hilfe geleistet. Trotz der erheblichen Schäden und tragischen Einzelschicksalen konnte an vielen Stellen wirksame Hilfe geleistet werden, auch wenn der Einsatz nach wenigen Tagen für beendet erklärt wurde und alle Einsatzkräfte unverletzt die Rückreise nach Darmstadt antreten konnten.

In Rheinland-Pfalz unterstützte die Feuerwehr Darmstadt die vor Ort arbeitenden Einsatzleitungen mit bis zu drei Personen. Nach 10 Tagen Dauereinsatz konnten die Einsatzkräfte ihren Einsatzauftrag abschließen und kehrten nach Darmstadt zurück.