BF-Tag der Jugendfeuerwehr

Alter: 345 Tage
Kategorie: News: Innenstadt, News: Stadtjugendfeuerwehr

Nach vier Jahren coronabedingter Pause startete am Freitagmittag für unsere Jugendfeuerwehr der erste Berufsfeuerwehrtag. 24 Stunden Dienst mit Übernachtung im Gerätehaus und diversen größeren und kleineren Einsätzen standen für die Jugendlichen an.

 

Schon kurz nach Dienstbeginn ging es los. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Klinikgelände in Eberstadt war eine Person unter dem Fahrzeug eingeklemmt worden und die Fahrerin hatte sich leicht verletzt. Gemeinsam mit dem DRK Darmstadt und einer Streife der Polizeistation Pfungstadt konnten die Jugendlichen alle Beteiligten retten und medizinisch versorgen. Anschließend hatten sie noch die Gelegenheit sich den Streifenwagen anzugucken und alle Fragen los zu werden, die sie an die Beamten hatten.

 

Am Abend hatten sie es sich gerade vor dem Fernseher gemütlich gemacht als es erneut alarmierte. Auf dem Gelände des alten Klinikums in Eberstadt war ein Feuer gemeldet worden. Ein Löschangriff war schnell aufgebaut und das Feuer gelöscht. Danach konnten unsere Nachwuchskräfte an einer Feuerschale die Wirkungsweise eines Feuerlöschers testen.

 

Nach einer kurzen Nacht weckten die Melder unsere Jugendfeuerwehr. Es ging zur Berufsfeuerwehr zum Wache besetzen. Von dort wurden sie zu einer BMA im Staatstheater Darmstadt gerufen. Nach gemeinsamer Erkundung mit einer Führungskraft der Berufsfeuerwehr konnte kein Feuer festgestellt werden und es ging zum Frühstück zurück ins Gerätehaus.

 

Mittags wartete eine gemeldete Ölspur und eine verrauchte Gartenhütte auf unsere Kräfte. Eine Person wurde erfolgreich aus der Hütte gerettet, eine weitere verletzte Person behandelt und ein Kleinfeuer gelöscht.

 

Zum Abschluss standen schließlich noch zwei brennende Mülltonnen und die Suche nach vermissten Personen gemeinsam mit der Rettungshundestaffel des ASB auf dem Plan. Nach erfolgreicher Absuche des Geländes konnten alle Vermissten gefunden und medizinisch behandelt werden.

 

Wir danken allen Helfern! Insbesondere auch unserer Küchenfee Lara und unserem Fotografen Björn.