Bundesweiter Warntag 2022

Alter: 56 Tage
Kategorie: News: Berufsfeuerwehr, News: Arheilgen, News: Eberstadt, News: Innenstadt, News: Wixhausen, News: Stadtjugendfeuerwehr

Am 08.12.2022 führt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe den bundesweiten Warntag durch. Hierbei werden alle vorhandenen Sirenenanlagen im Stadtgebiet der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgelöst. Die Warn- Apps (z.B. NINA, hessenWarn) werden ebenfalls aktiviert. Erstmals wird der Probealarm auch über Cell Broadcast verschickt und kann somit direkt als SMS auf die Handys empfangen werden.

Der Probealarm beginnt um 11:00 Uhr mit einem 1 min andauernden Heulton. Die Bedeutung des auf- und abschwellende Heultons ist die „Warnung der Bevölkerung"

Folgende Verhaltensregeln sollten bei diesem Signal „Warnung der Bevölkerung" befolgt werden.
Geschlossene Räume aufsuchen
• Türen und Fenster schließen
• Rundfunkgeräte z.B. Radio oder Fernseher einschalten und auf Durchsagen achten
• Nachbarn verständigen
• Aktuelle Meldungen über die WarnApss (NINA, HessenWarn usw.) verfolgen
• Lüftungs- und Klimaanlagen ausschalten.

Um 11:45 Uhr erfolgt das Ende des Probealarms mit dem Signal Entwarnung „1 Minute Dauerton“.
Der Beginn und das Ende des Probealarms werden über die verschiedenen Warn- Apps, z.B. NINA und hessenWarn ebenfalls bekanntgegeben.

Zum ersten Mal wird im Zusammenhang mit dem Warntag auch das neue System „Cell Broadcast“ getestet. Die neue Technik „Cell Broadcast“ ist eine Warnnachricht, die direkt aufs Handy geschickt wird, ohne eine WarnApp installiert zu haben. Damit Ihr Handy Cell Broadcast-Nachrichten empfangen kann, benötigt es das jeweilig aktuelle Update des Betriebssystems. Zusätzlich müssen die Einstellungen für Mitteilungen so eingestellt werden, dass auch Testwarnungen empfangen werden können. Die Anleitungen für verschiedene Handy-Hersteller sind im Internet frei verfügbar.

Die Alarmierung der WarnApps und Cell-Broadcast erfolgen durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Die Auslösung der Sirenen in Darmstadt erfolgt zentral nach Vorgabe des Hessischen Innenministeriums.
Für weiter Informationen zu dem neuen System und dem Warntag empfehlen wir die Webseite “Warnung der Bevölkerung“ vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Weitere Informationen aus dem Bereich Katastrophenschutz, Zivilschutz und Notfallvorsorge, insbesondere zu konkreten Maßnahmen der Selbstvorsorge, sind im Internet unter www.bbk.bund.de (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) und https://warnung-der-bevoelkerung.de zu finden.